Navigation überspringen

Die ERGOTHERAPIE AM MÜHLGRABEN ist anerkannter Anbieter niedrigschwelliger Betreuungsleistungen i.S.d.  § 45a Abs. 1 SGB XI i.V.m. §§ 3 bis 5 der Verordnung der Sächsischen Staatsregierung BetrAngVO für Menschen jeden Alters mit einem Pflegegrad (Angebote zur Unterstützung im Alltag).

Pflegende Angehörige von Kindern oder Erwachsenen in häuslicher Pflege haben Anspruch auf einen Entlastungsbetrag in Höhe von bis zu 125 Euro monatlich (also insgesamt bis zu 1.500 Euro im Jahr). Das gilt für alle Pflegegrade 1-5.

Der Betrag ist zweckgebunden einzusetzen für qualitätsgesicherte Leistungen zur Entlastung pflegender Angehöriger und vergleichbar Nahestehender in ihrer Eigenschaft als Pflegende sowie zur Förderung der Selbstständigkeit und Selbstbestimmtheit der Pflegebedürftigen bei der Gestaltung ihres Alltags. Soweit der monatliche Leistungsbetrag in einem Kalendermonat nicht (vollständig) ausgeschöpft worden ist, wird der verbliebene Betrag jeweils in die darauffolgenden Kalendermonate übertragen. Leistungsbeträge, die am Ende des Kalenderjahres noch nicht verbraucht worden sind, können noch bis zum Ende des darauffolgenden Kalenderhalbjahres übertragen werden.

Eltern und Angehörigen, die ihre Kinder zu Hause pflegen, steht unter bestimmten Voraussetzungen Unterstützung durch die Pflegekassen zu. Wie umfangreich diese ausfällt, bestimmt sich nach dem Pflegegrad, in den Ihr Kind eingeordnet wird.

Zusätzliche Betreuungsleistungen

§ 45 a des SGB XI sieht die Erstattung weiterer Betreuungsleistungen vor. Sie können in Anspruch genommen werden, wenn „die Einschränkung der Alltagskompetenz auf Dauer erheblich ist“. Dazu gehören zum Beispiel Verhaltensauffälligkeiten, Störung des Tag-/Nacht-Rhythmus oder Unfähigkeit, die eigenen körperlichen und seelischen Gefühle oder Bedürfnisse wahrzunehmen.

Individuelle Regelungen der Betreuungszeiten: nach persönlicher Absprache oder Buchung über "doctena".